eine Übung nicht nur zur Weihnachtszeit: 

 

  Großzügigkeit

Geben wir unseren Feinden, so tun wir das voller Liebe.

Unseren Freunden geben wir ohne Anhaftung.

Menschen, denen wir neutral gegenüberstehen, schenken wir dabei Beachtung.

Sind wir zu Menschen mit guten Eigenschaften großzügig, so entwickeln wir keinen Neid.

Auf Menschen, die Fehler haben, schauen wir nicht herab.

Wir stellen uns also stets auf den Empfangenden ein.

(Dalai Lama)

 

 

Wäre es uns möglich,weiter zu sehen, als unser Wissen reicht,

und noch ein wenig über die Vorwerke unseres Ahnens hinaus,

vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen als unsere Freuden.

Denn sie sind die Augenblicke, da etwas Neues in uns eingetreten ist, etwas Unbekanntes, unsere Gefühle verstummen in scheuer Befangenheit.

Alles in uns tritt zurück, es entsteht Stille,

und das neue,

das niemand kennt,

steht mitten darin und schweigt.

 

R.M. Rilke

 

 

 

 

 

 

Antworten auf Fragen, die mir im Kurs gestellt werden.

Grundsätzlich:

Aufgrund meiner Erfahrungen sind Krankheits-Symptome Zeichen für nicht beachtete geistige und emotionale Zustände. Daher sollte gemäß der Yogaphilosophie auf körperlicher Ebene und auf der Gefühlsebene, nachgeforscht werden, woher die Beschwerden kommen.

 

Was kann ich gegen Sodbrennen tun?

Sodbrennen ist nach meinen Recherchen, immer ein Zeichen, dafür, dass der Magen oder auch die Speiseröhre sich nicht wohl fühlt.
Wichtig ist es daher, die Essgewohnheiten zu beobachten. Wann taucht das Sodbrennen auf? Nach Welcher Kombination an Nahrungsmitteln, etc.
Erste Hilfe bringt roher Kartoffelsaft, oder Karottensaft, oder Natron in Wasser (Wer es schmackhafter mag, trinkt Natron gesüßt als Brause) aufgelöst zu trinken.
Johanniskraut wird empfohlen. Warmes Gerstenbier hilft grundsätzlich, den Magen zu beruhigen.
Die Übungen aus meinem Buch zur Verdauung und Entgiftung könnten hilfreich sein.
Folgende Fragen solltest Du Dir stellen:
Warum ist mein Magen sauer ? Was habe ich kurz vorher erlebt? Schlucke ich häufig Dinge herunter, die ich seelisch nicht verdaut habe?
Wenn Du Dir die Zeit nimmst und zu diesem Thema meditierst, kommt Dir Deine Antwort ins Bewusstsein.
Zur Unterstützung dieser Gedanken empfehle ich die Übungen von Kapitel. Die Welt mit anderen Augen sehen
 
Dies ist die Aufgabe, die bei Magenbeschwerden zu bearbeiten sein wird:
Ich bin zufrieden. Ich bin ruhig.
 
 
Hier sind die Monster:
Sie stammen aus den Büchern:
Monster des Alltags und
Die teuflichen Tricks der Monster des Alltags
von Christian Moser.
 
die Logik, die Heimlichtuerei, die Erwartung, das Selbstmitleid, die Wohltätigkeit, die Moral, der Pfusch, die Eifersucht, der Perfektionismus, der Stress, die Eitelkeit, die Vergesslichkeit, Tratsch und Klatsch, die Dankbarkeit, das Geständnis, die Bequemlichkeit
 
Musik, die ich in den Kursen verwende:
"Meditation für Kinder" von Christiane Sautter, ISBN 3-924161-83-6
"The Songlines" von Rainer Molzahn
" Mantras, Gesänge der Kraft " von Henry Marshall and the Playshop Family,
- verschiedene Titel von: Loreena McKennitt, Enya, Adiemus, Dead can dance, Secret Spirit,...